Notfall-FormularKontakt-Formular

Pressemitteilungen

EUROPAN 7 Kompaktblock am Platz

Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Florian Krieger im Rahmen des städtebaulichen Konzeptes EUROPAN 7 für Neu-Ulm drei Wohnungsbauten realisiert.

(Bild: Martin Duckek, Ulm)

Mit dem Kompaktblock am Platz, das nach Bauvolumen bisher größte Bauvorhaben der NUWOG, wurde nun das letzte dieser Gebäude bezugsfertig.

Die 76 im Hinblick auf die demographische Entwicklung barrierefreien Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 4.880 m² wurden mit zinsgünstigen Darlehen des Wohnungsbauprogramms des Freistaates Bayern sowie der KfW gefördert. Des Weiteren erfüllen sie die Anforderungen an das Energieeffizienzhaus 70 nach EnEV 2009.

Versorgungsleitungen der SWU, die das Grundstück T-förmig kreuzen, waren der Grund, warum weite Teile des Erdgeschosses nicht bebaut werden konnten. Daher wurde das Gebäude insgesamt in einer Höhe von ca. 4 m aufgeständert. Das Erdgeschoss konnte dadurch räumlich und nutzungsspezifisch differenziert geplant werden: In den zum zentralen Platz hin orientierten, den Stadtraum gestaltenden eingeschobenen Gewerbeeinheiten hat sich eine Kindertagesstätte der Petruskirche Neu-Ulm und eine Praxis für Osteopathie angesiedelt.Im aufgeständerten Freibereich des Erdgeschosses sind die Kfz-Stellplätze entstanden, die zudem auch als witterungsunabhängige Eventfläche für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden können.

Alle auf vier Obergeschossen verteilten Wohnungen sind über vier Aufzugsanlagen erreichbar. Charakteristisch für die ersten drei Obergeschosse ist die bänderartige Anordnung der Balkone, Loggien und Fenster. Das 4. OG tritt als Gebäudeabschluss räumlich und durch eine zurückhaltende Farbgebung auch optisch gegenüber den Hauptgeschossen zurück.

Im Oktober konnten die ersten Wohnungen in der Clara-Barton-Straße 4 bezogen werden. Auch die Wohnungen in der Pearl-S.-Buck-Str. 8 sind bereits vermietet. Am 27.02.2014 wurde der Neubau im Rahmen einer Präsentation der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei einem anschließenden Rundgang konnten sich die Gäste einen Überblick über das Gebäude verschaffen.