Notfall-FormularKontakt-Formular

Pressemitteilungen

Richtfest am Donauufer

Es ist ein Modell, das Zukunft haben könnte - nicht zuletzt angesichts des angespannten Wohnungsmarkts in der Region: Ein privater Investor und das Neu-Ulmer kommunale Wohnungsunternehmen NUWOG errichten gemeinsam ein Gebäude in der Sandstraße. Dabei entstehen 23 Wohnungen. Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert.

Das Besondere an dem Projekt ist die Kooperation von NUWOG und privatem Investor, wie bei den Reden zum Richtfest mehrfach hervorgehoben wurde. Die NUWOG schuf zusammen mit der Stadt die baurechtlichen Voraussetzungen. Das Wohnungsunternehmen und der benachbarte Privateigentümer brachten ihre Grundstücke ein, um einen Gebäudekörper mit gemeinsamem Eingang, Treppenhaus und Aufzug zu ermöglichen. Dadurch bleibt mehr Platz für die Wohnungen. Elf davon baut die NUWOG und wird sie als Eigentumswohnungen verkaufen. Sie hat mit ihrer Kompetenz als Projektsteuerer den Prozess von Anfang an gesteuert und koordiniert - von den Voruntersuchungen der Machbarkeit über die Planung bis hin zur Bauvergabe und Umsetzung. Die Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten läuft reibungslos. Der Rohbau ist vierzehn Tage früher als vorgesehen fertig.

Geplant wurde das direkt an der Donau liegende Gebäude -wie das bereits bebaute Areal der ehemaligen Lebkuchenfabrik und der Flussmeisterei- vom Ulmer Büro Mühlich, Fink und Partner, das seinerzeit das Gutachterverfahren am Jahnufer für sich entschieden hatte.

Die Wohnungen in bester City-Lage haben zwei bis fünf Zimmer und eignen sich für jede Lebensphase, wie NUWOG-Geschäftsführer Andreas F. Heipp hervorhob. Sie sind barrierefrei erschlossen. Geplant sind ein Innenhofgarten und ein Spielplatz für Kleinkinder.

"Unseren sozialen Anspruch möchten wir auch hier leben", betonte Heipp. "Denn wir möchten jungen Menschen, Paaren, Familien und älteren Menschen die Möglichkeit schaffen, Eigentum zu marktgerechten Preisen bilden zu können."

Eigentumswohnungen wird die NUWOG auch in der Münsterblickstraße sowie am "Ulmer Hofgut" in Ludwigsfeld ab 2019 bauen.

Schwerpunkt des Unternehmens bleibt jedoch der geförderte Mietwohnungsbau. 360 der 440 Wohnungen, welche die NUWOG zwischen 2017 und 2021 baut, entstehen im geförderten Wohnungsbau. 67 davon sind bereits 2017 fertiggestellt und übergeben worden. In der Bauphase befinden sich aktuell vier Projekte mit 145 Wohnungen. In Planung sind drei weitere Projekte mit 95 Wohnungen. Durch die Kombination aus geförderten und frei finanzierten Miet- und Eigentumswohnungen sollen die Gemeinschaft und starke Nachbarschaften gefördert werden.